Bye Bye 2017!

…. und Hallo 2018!

Ein neues Jahr und neue Herausforderungen warten auf mich. Ich freue mich auch schon darauf, denn neue Herausforderungen bedeuten auch immer einen Sprung raus aus der Komfortzone.

Um das richtig einschätzen zu können, muß ich auch einen Blick zurück werfen.
Wie ist das letzte Jahr gelaufen? Was war gut und was war nicht so gut gelaufen.

Selbstreflexion ist nicht das einfachste, aber sollte man immer wieder mal machen und so ein Jahreswechsel eignet sich sehr gut dafür.

Was ist 2017 alles passiert?

Der Anfang

Das Jahr begann mit neuem Logo und neuer Website. Diese habe ich über die Weihnachts- und Neujahrstage erstellt. Dies ging nicht ganz ohne Hilfe, aber ich bin stolz darauf dieses Projekt zum größten Teil selber geschaffen zu haben.

Der Umzug

Portraitbereich im alten Studio mit großer SchieberwandDann stand schon das nächste Projekt für mich an, denn ich hatte mich dazu entschieden das Studio zu verlegen. Also wurde von da an schön nach den Räumlichkeiten gesucht. Ein paar Wochen später hatte ich mein neues Domizil gefunden. Glücklich, Zusage und dann gingen die Probleme los. Die Räume wurden einfach an jemand anderen weiter vermietet, trotz Zusage- schriftlich versteht sich und dann durfte ich weiter suchen. Selber Komplex nur besser. Nach dem ganzen hin und her, was natürlich auch zeit und Nerven gekostet hat standen dann endlich die Umzüge an. Ich habe es geschafft 3 Umzuge in 4 Monaten mit zu machen. Für mich 2 eigen Umzüge und meine Familie ist zwischendrin auch umgezogen.

Nur keinen StillstandStreet-Tänzerin

Währenddessen habe ich bis Ende September im Studio gestanden und an meinem Business gearbeitet. Trotz des Vorbereitungs- und Umzugsstreß konnte ich tolle Shootings fotografiert.
Im Oktober war dann der Umzug des Studios, viel Zeit bis zum Ende des Monats blieb da nicht. Am 30.10. gab ich dann die Schlüssel des alten Studios ab.

Weihnachten steht vor der Tür

Winterset zu WeihnachtenIm November standen dann die ersten Termine im neuen Studio an. Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und viel Bilder sollten zu Weihnachten verschenkt werden. Es hat richtig viel Spaß gemacht die Kinder und Ihre Eltern begrüßen zu dürfen. Es wurde gelacht, genascht und fotografiert.

Nebenbei arbeitete ich noch ein Gewinnspiel, mein Weihnachtsspecial-Set und eine kleine Weihnachtsüberraschung für meinen jüngsten Gäste aus.

Jahreswechsel

So freute ich mich auf die Weihnachtsfeiertage, nachdem ich alle Fotos glücklich überreichen konnte. Die Tage sind bei mir immer für die Familie, zur Erholung und zur Vorbereitung für das neue Jahr verplant.

Das Jahr wird spannend und ich habe viele Ideen die ich 2018 umsetzen möchte.
Seid Ihr dabei? Ich freue mich darauf

Eure Jana