Kerzenlicht

Weihnachten steht vor der Tür – Teil 1

Alle Jahre wieder, werde ich zu Weihnachten gefordert ein paar wunderschöne Geschenke zu fotografieren. Für mich gibt es nichts persönlicheres als ein Foto von sich weiter zu verschenken.

Dieses Jahr Weihnachten hatte ich zwei verschieden Shootings geplant. Ein Weihnachtsset mit passender Deko und ein Winterset.

Das Winterset

das TerrassensetDas Winterset ist auf der Terrasse mit vielen Lichtern, Kerzen und Decken hergerichtet wurden und meine Freundin gab mir die Idee dazu. Auch wenn bei uns der Schnee sehr selten zu finden ist, kann Kerzenlicht und Lichterketten die Stimmung die es nur im Winter gibt sehr romantisch darstellen.

Wenn man so ein Set von der Freundin als Idee vorgeschlagen bekommt, ist es meist so, dass die Idee ihr selbst natürlich auch gefällt und so buchte sie als erste den Termin.

Die Vorbereitung

KerzenlichtMit der Idee, muss natürlich im Vorfeld auch an die Ausstattung des Sets gedacht werden. So brauchte ich unbedingt Laternen, die immer ein wunderschönes Highlight zu jeder Zeit sind. Ich organisierte mir 6 Laternen, merkte aber auch gleich das es zu wenig Licht sein würde, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Deswegen waren Windlichter die beste zusätzliche Alternative für die Terrasse. Die Sicherheit geht da immer vor.

Windlichter kaufen kann man immer, aber ich nutze die alternative „Selber machen“. Das ist auch gar nicht schwierig, man nehme ein Glas und stelle ein Teelicht oder Kerze rein. Ich hatte noch leere Einweg- und Gemüsegläser da und ohne Etiketten haben viele von Ihnen tolle Formen. Ich besprühte einen Teil der Gläser mit Eisspray – das sieht so schön gefrostet aus und macht ein sehr weiches Licht nach außen wenn die Kerze dann im Inneren brennt.

Schon die Vorbereitungen machten sehr viel Spaß und das merkt man auch beim dekorieren des Sets. Sehr gern verliert man sich dann in Details, die jedes Set zu etwas besonderen werden lassen.

Ich konnte nur wenige Termine vergeben, da es sich durch die Lichter nur am Abend eignete ein Shooting mit der gewünschten Stimmung zu fotografieren.

Der Spaß

Hat eine Freundin bei mir gebucht, so läuft das Shooting immer ganz anders ab.Pärchen-Collage

So waren wir etwas eher verabredet, damit Sie auch das neue Studio sich in Ruhe anschauen konnte. Das eigentliche Shooting – ein Paarshooting – verlief super entspannt. Immer wenn die Zwei vor meiner Kamera stehen, kommt irgendwann der Moment wo ich kurz vor dem Lachkrampf bin.

Und ja auch dieses mal gab es so viel zu lachen. Es macht auch Spaß die Beiden zu beobachten, der Umgang, die Kommunikation, der Humor untereinander und die Blicke die miteinander getauscht werden.
Das macht jedes Paar einmalig und für mich auch immer etwas besonderes.

Wir haben immer Spaß und daher liebe ich diese verrückten Bilder, die auch nebenbei entstehen. Es muss menschlich stimmen, um lebendige und lustige Fotos entstehen zu lassen.

Bei Paaren ist meist der Mann der reserviertere, der zurückhaltende Part. Wenn das Vertrauen entsteht, dann wird es mit jedem Bild lockerer und einfacher.
Ein sicheres Merkmal ist da immer das Lächeln. Meist fällt es gar nicht so sehr auf, gerade am Anfang des Shootings. Ist Vertrauen da, wird das Lächeln größer und natürlicher und kann im Schalk enden.

Euch Beiden möchte ich danken, für die tolle Zeit, Euer Vertrauen und Eure Freundschaft. 🙂 Danke!

Fazit

Der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen. Nicht jeder steht gern vor der Kamera und fühlt sich dort sofort wohl. Wichtig ist hier die Zeit das Verständnis die man ob groß oder klein jeden geben sollte. Dann entstehen tolle Bilder – versprochen.

Eure Jana